Akupunktur bei Kinderwunsch


Akupunktur unterstützt die Fruchtbarkeit bei Kinderwunsch

Akupunktur

Kinderwunsch: Die Akupunktur wird mit kleinen Nadeln am gesamten Körper angewendet. Copyright Monet / Fotolia

Die Wirksamkeit von Akupunktur bei Kinderwunsch ist unter anderem durch deren Einfluss auf die hormonelle Regulation bei Frauen und Männern erklärbar. Auch körperliche und geistige Entspannung verbessert sich unter Akupunktur-Therapie. Wie die Akupunktur wirkt, finden Sie in diesem Beitrag: Wie wirkt  Akupunktur.

Der Einsatzbereich von Akupunktur bei Kinderwunsch-Behandlungen ist sehr groß und reicht von der der Unterstützung der jeweiligen Zyklusphasen und der Entspannung im natürlichen Zyklus bis zu Behandlung von Krankheiten wie Endometriose oder OAT-Syndrom des Mannes (siehe Indikationsspektrum). Bei natürlichen Zyklen unterstützt sie den Aufbau der Schleimhaut und den gleichmäßigen Auf- und Abschwung der Hormone in den unterschiedlichen Phasen des weiblichen Zyklus. Dabei wird die Ei-Reifung und der Eisprung unterstützt und gefördert, und die Bedingungen für die Einnistung verbessert. Schmerzhafte Regelblutungen werden reguliert und die Länge des weiblichen Zyklus gegebenenfalls optimiert. Auch Männer können zur Verbesserung der Spermien-Menge und Spermien-Qualität mit Akupunktur behandelt werden.

Die Akupunktur ist eines der meist untersuchten alternativen Heilverfahren. Die Einfluss von Akupunktur bei Kinderwunsch konnte dabei durch erhöhte Schwangerschafts- und Geburtenraten nachgewiesen werden. Einige entsprechende Studien habe ich meine Homepage verlinkt.

Auf einen Blick/zum Ausdrucken: Terminplanung und Kosten bei TCM und Akupunktur in der Kinderwunschbehandlung

Wirksamkeit von Akupunktur bei natürlichem Zyklusverlauf

Es werden im Regelfall 4 Akupunkturen zur Unterstützung der Fruchtbarkeit im Zyklus angeboten. Sollte der Zyklus unregelmäßig sein oder zum Beispiel der Eisprung sogar fehlen, dann wird zunächst einmal wöchentlich akupunktiert und mit Hilfe von Messverfahren (zum Beispiel Temperatur messen, Zykluscomputer nutzen) der Zeitpunkt eines Eisprunges überprüft.

Berechnen Sie die optimalen Zeitpunkte der Akupunkturen ausgehend vom Eisprung bzw. Tag X.

Terminplanung in der Praxis von Frau Dr. Petersen

1. Akupunktur

(vor dem Eisprung)

2. Akupunktur

(vor dem Eisprung)

Tag X

ca. in der Mitte des Zyklus

3. Akupunktur

(nach dem Eisprung)

4. Akupunktur

(zur Einnistung)

Natürlicher Zyklus

7 – 5 Tage

1-0 Tage

Eisprung

0-1 Tag

5 – 7 Tage

Die ersten 2 Akupunkturen dienen dazu den Aufbau der Gebärmutter-Schleimhaut zu optimieren und pathogene Faktoren – zumindest aus Sicht der Chinesischen Medizin – auszuleiten bzw. Blockaden in betreffenden Energiebahnen (Meridiane) zu lösen.

Hinzu kommt die Unterstützung der natürlichen hormonellen Veränderungen im weiblichen Zyklus und ggf. die Verbesserung und Harmonisierung der zeitlichen und funktionellen Abläufe zur bestmöglichen Reifung der/des Follikels mit der Eizelle und dem (er-)folgendem Eisprung.

Die weiteren 2 Akupunkturen dienen dazu das „Nest“ optimal vorzubereiten und zu wärmen. Dazu werden Punkte gewählt, die die hormonellen Veränderungen der zweiten Zyklushälfte unterstützen und ggf. störende pathogene Faktoren ausleiten, und zu entspannen.

Die 4. Akupunktur unterstützt die Einnistung, da diese an Tag 6-8 nach der Befruchtung stattfindet.

Das Akupunktur-Schema zur Verbesserung der Fruchtbarkeit in der Mitbehandlung bei medikamentös unterstützten weiblichen Zyklen

Bei künstlicher Befruchtung oder unterstütztem natürlichen Zyklus (zum Beispiel bei Clomifen-Therapie, Eisprung-auslösende Spritze oder anderes) unterstützen 4 Akupunkturen alle biologischen Vorgänge im stimulierten Kinderwunsch-Zyklus und helfen zusätzlich durch ganzheitlichere Behandlung und Begleitung der betreffenden Frau (neue und alte pathogene Faktoren ausleiten, körperlich und geistig Entspannen).

Bei IVF und ICSI bzw. Kryo-Transfer konnte in Studien gezeigt werden, dass Akupunktur zu einer höheren Schwangerschaftsrate führt. Die 3. Akupunktur hat dabei den stärksten Einfluss. Die 4. Akupunktur unterstützt die Einnistung zum optimalen Zeitpunkt, da eine tiefe Entspannung nachweislich hilfreich ist.

Terminplanung in der Praxis von Frau Dr. Petersen 1. Akupunktur
am Anfang des Zyklus
2. Akupunktur
vor der Befruchtung
Tag X
ca. in der Mitte des Zyklus
3. Akupunktur*
kurz nach dem Eizell-Transfer oder einer Insemination
4. Akupunktur
zur Einnistung
Insemination 7 – 5 Tage vor Insemination 1-0 Tag Insemination am selben Tag nach der Insemination
* s. Kommentar (ggf. 2 Akupunkturen am selben Tag)
5 – 7 Tage
nach der Insemination
IVF oder ICSI
(über 3 Tage gereifte Zellen)
7 – 5 Tage vor Eizell-Entnahme 1-0 Tag Punktion
(Eizell-Entnahme)
am selben Tag nach dem Rück-Transfer der Eizelle/n
* s. Kommentar (ggf. 2 Akupunkturen am selben Tag)
3 – 4 Tage
nach der Rückgabe
IVF / ICSI (Blastozysten-Transfer)
(über 5 Tage gereifte Zellen)
7 – 5 Tage vor Eizell-Entnahme 1-0 Tag Punktion
(Eizell-Entnahme)
am selben Tag nach dem Rück-Transfer der Eizelle/n
* s. Kommentar (ggf. 2 Akupunkturen am selben Tag)
1-2  Tag/e
nach der Rückgabe
Kryo-Transfer
(aufgetaute befruchtete Eizellen – das Eizellalter ist ca bei Tag 5 beim Einsetzen/Rücktransfer)
7 – 5 Tage vor Eizell-Transfer 1-0 Tag (vor dem Transfer) Rück-Transfer (Einsetzen der aufgewachten Eizellen) am selben Tag nach dem Rück-Transfer der Eizelle/n
* s. Kommentar (ggf. 2 Akupunkturen am selben Tag)
1-2 Tag/e
nach der Rückgabe

* Einige Studien haben eine weitere Akupunktur direkt vor dem Wiedereinsetzen der Eizellen untersucht. Dies ist besonders bei Patientinnen mit hoher Anspannung von Vorteil, weil die Akupunkturbehandlung die Patientinnen beruhigt und körperlich entspannter macht. Dadurch werden zum Beispiel Schmerzen oder andere Komplikationen wie Verkrampfungen beim Transfer reduziert. Die Akupunktur nach dem Transfer wird dazu ebenfalls durchgeführt. Es sind dadurch 2 Akupunkturen am Transfer-Tag zu planen.